Tag Archives: KOMM SCHNUCKELN! … ruft dieser HARDOY BUTTERFLY CHAIR mit echtem Schnuckenhaar. Unser Design-Klassiker zeigt sich mit dem…

100 Jahre Bauhaus – 100 Jahre Hardoy-Zeitgeist

100 Jahre Bauhaus – 100 Jahre Hardoy-Zeitgeist

In einem Pariser Atelier treffen 1937 drei ambitionierte Praktikanten aufeinander: Antonio Bonet, Juan Kurchan und Jorge Ferrary Hardoy – die drei „Erfinder“ des Hardoy Butterfly Chairs. Es war das Atelier keines Geringeren als Charles-Édouard Jeanneret-Gris, genannt „Le Corbusier“ (von „corbeau“, dt.: der Rabe, vermutlich wegen seiner markanten Brille). Der schweizerisch-französische Stadtplaner, Architekturtheoretiker, Zeichner, Maler und Möbeldesigner gehörte bereits Ende der 1930er Jahre zu den einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Seine Prinzipien avantgardistischer Gestaltung ließen bereits früh viel von dem erkennen, was auch das Bauhaus ab 1919 zu seinen Idealen machte. Obwohl Le Corbusier selbst niemals am Bauhaus lehrte,

wurden seine Schriften dort sowohl von Lehrenden als auch Lernenden mit großer Begeisterung gelesen. Die Bauhaus-Architekten teilten seine Prinzipien einer klassischen Architektur, die auf jegliche Ornamentik sowie dekorative Elemente verzichtete. Die typischen Flachdächer, glatte Fassaden und kubische Formen kennzeichneten sowohl die Entwürfe des Schweiz-Franzosen als auch die der Bauhaus-Vertreter. Ihre neue Farben- und Formensprache rief auch den Bedarf nach völlig frischen Ideen der Möbelgestaltung aus. So entstanden, ausgehend von der Architektur als Herzstück, sowohl aus den Händen von Le Corbusier als auch  vieler Bauhaus-Vertreter zahlreiche Möbelstücke, deren Fokus nicht mehr auf einer dekorativen Ästhetik, sondern auf der Funktionalität des modernen Maschinen-Zeitalters lag.

Impulsgeber: Bauhaus-Star Marcel Breuer

Zu den bekanntesten Bauhaus-Möbelstücken gehört der legendärer Stuhl „Wassily“ aus dem Jahr 1925 von Marcel Breuer. Er gehört zu den bedeutendsten Vertretern des deutschen Bauhauses und begann 1920 dort eine Ausbildung zum Tischler, verstand sich jedoch im Kern als Architekt. „Wassily“ gilt als erstes Stahlrohr-Möbelstück, das über Dekaden hinweg mannigfaltige Entwürfe im Möbel-Designs prägen sollte. Auch die Hardoy-Erfinder konzipierten die drei Protagonisten des Hardoy Butterfly Chairs von 1938 zunächst mit Stahlrohr-Schlaufen und entwickelten so das Bauhaus-Gedankengut weiter, mit dem sie versuchten, durch ihre Entwürfe eine gemeinsame Augenhöhe zu symbolisieren.

Der Hardoy Butterfly Chair: Ein enger Bauhaus-Verwandter

Zusammenfassend kann man feststellen, dass der Entwurf des Hardoy Butterfly Chairs maßgeblich durch die Theorien und Prinzipien von Le Corbusier und des Bauhauses beeinflusst wurden. Die Verwandtschaft zu den dortigen Gestaltungsprinzipien ist offensichtlich und gleichzeitig Ausdruck eines gemeinsamen, internationalen Zeitgeistes, der sich über gelernte Formen und Konventionen radikal hinwegsetzte. Grund genug, den Hardoy Butterfly Chair in diesem Jubiläums-Jahr ein wenig mitzufeiern!

Lernen Sie unsere Kollektion 2019 kennen!

https://manufakturplus.de/wp-content/uploads/2018/10/händlersuche-button-222x84.jpg
https://manufakturplus.de/wp-content/uploads/2018/10/webshop-222x84.jpg

Komm SCHNUCKEln!

... ruft dieser HARDOY BUTTERFLY CHAIR mit echtem Schnuckenhaar. Unser Design-Klassiker zeigt sich mit dem
absoluten Trend-Fell 2018 von seiner verschmust-romantischen Seite. Hier erklären wir Ihnen anhand von 5 Gründen, warum Sie mit der Stuhl-Ikone ein perfektes Weihnachts-Geschenk machen:

https://manufakturplus.de/wp-content/uploads/2018/10/händlersuche-button-222x84.jpg
https://manufakturplus.de/wp-content/uploads/2018/10/webshop-222x84.jpg

1. Wie der Urmensch in der Höhle – Der Gemütliche
Raus aus der stressigen Welt, rein in das behagliche Zuhause: Knapp 97% der Deutschen sehen ihre Wohnung als wichtigsten Rückzugsort1. Je wilder das Leben draußen tobt, desto mehr suchen wir nach jener uneingeschränkten Geborgenheit, die wir einst in der schützenden Höhle fanden. Ein Ort zum Ausruhen, Erholen und Fallenlassen ... Und was könnte diese Höhlen-Atmosphäre besser unterstreichen als unser HARDOY BUTTERFLY CHAIR mit rustikalem Schnucken-Fell? Mit seiner archaischen Optik und dem äußerst bequemen Sitzgefühl macht er jeden Raum zur modernen Höhle – zum Runterkommen, Stress abbauen und frische Energie tanken.

2. Einmal ohne alles, bitte – Der Natürliche
Unsere Felle stammen von Tieren aus artgerechter Haltung und tragen das REACH-Zertifikat, das einen hohen Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt garantiert. Als Naturprodukt ist jede einzelne unserer Fell-Hussen ein Unikat der Natur. Dementsprechend sorgfältig und wertschätzend verarbeiten wir das wunderschöne Material. Daher verzichten wir bei der Verarbeitung der Husse auf unnötige Chemie und künstliche Farbstoffe. Anders als bei synthetischen Fasern bringt das echte Schnucken-Fell seinen „Besitzer“ auch nicht ins Schwitzen. Vielmehr sorgt es für ein atmungsaktives Klima, das je nach Bedarf angenehm wärmt oder kühlt.

3. Handgemachte Qualität aus Deutschland – Der Langlebige
Während viele Anbieter kostengünstige Trägerstoffe für die Felle verwenden, bringen die Mitarbeiter in unserer Manufaktur das Schnucken-Fell – in Handarbeit – auf hochwertiges Trägerleder auf. Das Ergebnis: Ein Sitzmöbel, an dem Sie ausgesprochen lange Freude haben werden. Übrigens: Unsere Produkte sind zu 100 % „Made in Germany“.

4. Kein Waschen, Legen, Föhnen – Der Unkomplizierte
Auch wenn der Hippie unter unseren Hardoys die Frage nach besonderer Haar-Pflege aufwirft: Unsere Husse aus Schnucken-Fell bedarf keiner Sonderbehandlung. Es genügt, wenn Sie das Fell ab und an einmal aufbürsten. So erhält es im Handumdrehen seine puschelige Pracht zurück.

5. 3, 2, 1 ... NEU – Der Vielfältige
Die winterliche Kuschelzeit ist vorbei und der Frühling macht wieder Lust auf Veränderung? Dann ziehen Sie Ihrem HARDOY doch einfach das Fell über die Ohren: Völlig unkompliziert lässt sich unser Verwandlungskünstler mit einer neuen Husse aus Leder oder Stoff, wie beispielsweise unserem beliebten Pure Cotton Canvas, versehen. Im Nu entsteht so ein völlig neuer Look! Auf unser Gestell passt jede Husse von MANUFAKTURPLUS und bei unserem breiten Angebot bleiben garantiert keine Wünsche offen.

Egal, ob Sie sich selbst oder anderen mit diesem Design-Klassiker eine Freude bereiten – Sie werden sie lange genießen können! Weitere Ausführungen und Inspirationen zu unserem HARDOY BUTTERFLY CHAIR finden Sie in unserem Webshop.

https://manufakturplus.de/wp-content/uploads/2018/10/händlersuche-button-222x84.jpg
https://manufakturplus.de/wp-content/uploads/2018/10/webshop-222x84.jpg