Category Archives: Manufakturplus

Der originale Hardoy Butterfly Chair von Manufakturplus – Neuigkeiten, Tipps und Hinweise gibt es hier.

Summer dreaming mit dem HARDOY Outdoor

Ab sofort verkauft MANUFAKTURPLUS den HARDOY BUTTERFLY CHAIR mir praktischem Outdoorgewebe von Batyline. Unsere Outdoor-Gewebe basieren auf einem PVC ummantelten Polyesterfaden, das speziell für den Einsatz im Freien entwickelt wurde. Durch seine grobe Mesh-Struktur lässt es Feuchtigkeit und Wind fast ungehindert durch. Auch Regen und anderes Wasser macht unserem HARDOY BUTTERFLY CHAIR für den Außenbereich nichts aus. Gleichzeitig bietet das Gewebe die notwendige Stabilität und einen hohen UV-Schutz.

Zum Webshop

Unser Hardoy bei seipp Wohnen

Ferienwohnungen am Lago Maggiore

Seipp Wohnen sorgt für schönes Wohnen. Das Familienunternehmen besteht mittlerweile aus mehr als 130 Mitarbeitern und bietet nicht nur traumhaft schöne Mobel an, sondern kümmert sich auch regelmäßig um die komplette Inneneinrichtung.

Am Lago Maggiore wurden mehrere Ferienwohnungen stilvoll eingerichtet. Bei einem Mix aus jungem Design und Klassikern darf unser Hardoy natürlich nicht fehlen.

Wir finden: Wirklich toll geworden – herzlichen Glückwunsch!
Hier gehts zu seipp: https://www.seipp.com/sortiment/buero-und-arbeiten/referenzen/ferienwohnungen-la-ville.html

Hardoy in historischem Ambiente

„It must schwing!“

Der in Schöneberg geborene Alfred Lion (früher Alfred Löw) hatte „It must schwing!“ als Motto. Zusammen mit Francis Wolff, seinem Freund aus Berliner Zeiten,  schufen die beiden deutschen Einwanderer in New York den Inbegriff des Jazzlabels – Blue Note.

Noch bis zum 30. April zeigt die historische Schuhfabrik Wüstner in Schneverdingen im Maschinensaal die Fotografien von Francis Wolff aus der Zeit 1954 – 1967. Mit dabei sind die Jazzgrößen Miles Davis, John Coltrane, Herbie Hancock, Thelonious Monk, Art Blakey, Dexter Gordon und Sonny Rollins.

Manufakturplus hat zur Ausstellung zwei Hardoy Butterfly Chairs mit schwarzen Hussen in Bio Büffelleder beigesteuert, um das Ambiente stilvoll abzurunden.

Links
• Schuhfabrik Wüstner: http://www.schuhfabrik-wüstner.de/
• Blue Note Jazzlabel: http://www.bluenote.com/
• Bio Büffelleder Chair: https://shop-manufakturplus.de/hardoy-butterfly-chair-Bio-Bueffel-Leder

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Rainer Placke, JazzprezzoVerlag sowie Helmut Müller.

 

Leder dunkelt nach

Leder dunkelt nach

So verhält sich unser Sattelleder natur

Unser Anspruch ist die natürliche Struktur und Schönheit des Materials zu erhalten, daher wird unser Sattelleder nur heiß gefettet. Durch den minimalen Einsatz von Fremdstoffen wird die Oberfläche des Leders kaum verändert. Die Poren des Leders bleiben offen und das Leder kann atmen. Gleichzeitig besitzt dieses allerdings nur einen geringen Schutz gegen UV Licht und Feuchtigkeit, wodurch das Leder mit der Zeit, abhängig vom Standort und der Benutzung, abdunkelt. Sie dürfen unseren Designklassiker demnach wie einen neuen Sattel einsitzen. Diesen Effekt nennt man in Fachkreisen Patina und er wird weltweit von Liebhabern sehr geschätzt.

Unser Sattelleder ist ein natürliches und leicht rustikales Leder, bei dem wir auch Naturmerkmale wie dunkle Stellen, Insektenstiche, Nackenfalten und Narben mit verarbeiten. Es riecht und fühlt sich nicht nur nach echtem Leder an, es verhält sich auch so.

Freuen sie sich auf ein Stück Natur in Ihrem Heim.

Der Vergleich

Im Bild kann man diesen Effekt sehr gut erkennen. Das helle Leder zeigt die Husse im Auslieferungszustand. Nach einiger Zeit, dies hängt von UV-Strahlung und Benutzung ab, ist das Leder wunderbar nachgedunkelt.

Aber haben Sie keine Angst vor der Benutzung des Designklassikers, denn ein Wasser- oder Rotweintropfen macht Ihre Husse zum unverwechselbaren Einzelstück.

Was Sie im Vergleich ebenfalls gut erkennen können, ist die Anpassungsfähigkeit des Leder. Wie bei einem Maßschuh wird der Hussebezug sich ihrer Körperform anschmiegen und immer bequemer werden.